Die neuesten Inspirationen

No.176 – Ich erkenne, dass es nichts gibt, was ich zu tun habe, um meine Probleme zu lösen

Ulrike Bischof "Touching the Essence" - Coaching, Stimmarbeit, Weg des Herzens www.ulrikebischof.de


Ich erkenne, dass es nicht gubt, was ich zu tun habe, um meine Probleme zu lösen.

Immer wieder drängt sich uns ein Irrtum auf, der uns weismachen möchte, dass wir dies oder jenes tun müssten, um dieses oder jenes zu erreichen. Doch hier liegt der Fehler schon in der Idee. Wenn wir meinen, etwas tun zu müssen, um irgendetwas zu bekommen, was wir haben wollen, trennen wir uns davon. Wenn wir meinen, irgendwohin gehen zu müssen, um irgendwohin zu gelangen, wo wir im Moment nicht sind, erschaffen und verstärken wir einen Gedanken von Trennung. Ich bin hier und es ist dort…
Wenn wir uns nun aber mal von dem Gedanken der Trennung abwenden und davon ausgehen, dass uns alles hier und in diesem Moment zur Verfügung steht, dann erkennen wir, dass es nichts zu tun gibt, als uns in einen anderen Seinszustand zu begeben. In einen Seinszustand des Alles Ist Jetzt Hier. In einen Seinszustand, der unsere Erfahrung von diesen Problemen zum Verschwinden bringen würde, weil die Bedingungen und Umstände sich in Luft auflösen würden. Das bedeutet nicht, nichts mehr zu tun, sondern es aus einem anderen Bewusstsein heraus zu tun. Es bedeutet, etwas zu tun, weil wir glücklich sind, weil wir aus dem Glücklichsein heraus handeln, und nicht um glücklich zu werden. Ich Bin Jetzt Hier.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: