Die neuesten Inspirationen

No.275 – Ich erteile mir selbst Absolution

Ulrike Bischof "Touching the Essence" - Coaching, Stimmarbeit, Weg des Herzens www.ulrikebischof.de


Ich erteile mir selbst Absolution.

Aufgewachsen sind wir in dem Bewusstsein, für Fehler bestraft zu werden. Und nicht nur das. Wir sind überzeugt davon, dass wir Fehler machen können. Dabei ist ein sogenannter Fehler doch lediglich eine Handlung, die uns eine unerwünschte Erfahrung beschert. Aber das allein macht unser Handeln noch nicht falsch. Vielleicht nicht gut durchdacht, vielleicht übereilt, vielleicht aus den falschen Motiven heraus agiert und vielleicht einfach nur mangelnde Erfahrung. Doch genau so haben wir gelernt. Über Jahre, Jahrhunderte, Jahrtausende, Zeitalter. Die Mächtigen dieser Welt haben mit Vorgaben, Regeln und Gesetzen das Volk klein gehalten, um es durch ihre Ängste und Schuldgefühle manipulierbar zu machen. Der einfache Mensch hat der Kirche sein letztes Hemd verkauft, um von seinen Sünden frei gesprochen zu werden. Heute drohen wir unseren Kindern Strafen an, wenn sie nicht „lieb“ sind. Und wir fühlen uns schuldig, wenn wir „Fehler“ gemacht haben, welcher Art auch immer. Das Zwillingspaar Schuld und Scham sitzt tief in unseren Systemen, Zellen und Gedanken. Und es ist Zeit, aufzuräumen.
Erkenne, dass es keine Fehler gibt, nur Erfahrungen, nur Lernen, nur Entwicklung. Höre auf damit, deine Handlungen und Erfahrungen in gut und böse, richtig und falsch einzusortieren. Übernimm die Verantwortung für dich selbst, beschönige nichts, aber entwerte auch nichts. Dunkle Erfahrungen waren nicht nur ein notwendiges Übel auf unserem Weg. Sie waren sogar notwendig, um das Leben in seiner ganzen Tiefe auszuloten. Doch nun lass auch zu, dass es wieder aufwärts geht, indem du alles, was war, respektierst und wieder loslässt. Mach dir bewusst, dass alle Rudimente von Schuld- und Schamgefühlen dein Entfaltungspotenzial und Schwingungsniveau niedrig halten. Erhebe dich aus diesem Joch und erteile dir selbst die Absolution. Du brauchst dafür keinen Richter, keinen Priester, keinen Psychiater oder Guru. Du kannst es selbst. Jetzt!

Ein Kommentar zu No.275 – Ich erteile mir selbst Absolution

  1. Diese Worte sprechen mir aus dem Herzen! So deutlich sie zu empfangen, gibt mir unheimlich viel neue Kraft. Denn sie zeigen mir auch, dass ich richtig über Fehler dachte. Ich bin sehr froh, dass ich damit gut umgehen kann und auch meine Kinder davon profitieren. Denn es ist schon ein großer Unterschied, wenn Kindern Fehler zugestanden werden als Lern- und Erfahrungsquelle, als dass sie ihnen als was ganz Schlimmes eingebleut werden. Die Psyche und das Selbstwertgefühl sind es vor allem, die dadurch beeinflusst werden.
    Außerdem gibt es immer zwei Seiten: eine positive + eine negative. Das Schöne dabei ist, wir können selbst entscheiden, welche Seite der Medaille uns besser gefällt!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: