Die neuesten Inspirationen

No.300 – Wie fühlst du dich wirklich?

Ulrike Bischof "Touching the Essence" Coaching, Stimmarbeit, Weg des Herzens www.ulrikebischof.de


Wie fühlst du dich wirklich?

Gibt es vielleicht einen Unterschied zwischen dem, was du glaubst, zu fühlen und dem, was du wirklich fühlst? Vielleicht wurden dir in der Vergangenheit bestimmte Gefühle verboten. Vielleicht ist dir das wahre Gefühl so unbekannt oder so ungewohnt, dass du es einfach falsch deutest. Vielleicht willst du aus den verschiedensten Gründen das wahre Gefühl einfach nicht fühlen. Weil es zu sehr schmerzt, weil du es als negativ bewertest, weil es Konsequenzen erfordern würde, weil es dich auf dich selbst zurück werfen würde oder auch weil du es nicht salonfähig findest. Gleichgültig, aus welchen Gründen du nicht wahrhaftig fühlen willst oder kannst … ohne die Bereitschaft, deine wahren Gefühle strömen und wirbeln zu lassen, wirst du keinen Weg aus dem Dschungel der Emotionen finden und dich nur noch weiter darin verstricken. Oft liegen auch mehrere Gefühle übereinander und wenn du dir das Fühlen des einen Gefühls zugestehst, zeigt sich das nächste. Wenn du dich wahrhaft öffnest für deine Gefühle, kehren verlorene Seelenanteile und liegen gelassene Wesenssplitter zu dir zurück, kehrt Verdrehtes an seinen rechten Platz zurück und kommen wahre Kapital- und Heilströme ins Fließen.
Gestehe dir alle Gefühle der ganzen Gefühlspalette zu. Erkenne, dass es keine negativen oder positiven Gefühle gibt, sondern nur Bewertungen. Trau dir zu, alle Gefühle aushalten zu können und lass sie durch deinen Körper und deine Systeme strömen. Du wirst die Erfahrung machen, wie befreiend so ein wahrer Gefühlsdurchstrom sein kann. Mach dir keine Gedanken darüber, was andere von dir denken könnten, wir haben alle dann und wann die gleichen Gefühle. Verdränge, verschiebe und verlege keine Gefühle mehr auf später. Fühle immer sofort, unmittelbar und ganz. Atme tief und hoch, sage Ja zu dem, was war, was ist und was sein wird und wisse, du bist ein Mensch.

Ein Kommentar zu No.300 – Wie fühlst du dich wirklich?

  1. Walburga Maria Richter // 8. Juli 2013 um 11:40 // Antwort

    Danke, liebe Ulrike, diese Bestätigung konnte ich gerade so gut gebrauchen. Ja, keine Gefühle wegschieben, verschieben. Sich erlauben zu fühlen, was auch immer das im jeweiligen Moment ist. Ja, ganz und wahrhaftig, Mensch zu sein, ein göttlicher Mensch…ein menschlicher Gott… Walburga Maria

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: