Die neuesten Inspirationen

No.301 – Was denkst du wirklich?

Ulrike Bischof "Touching the Essence" - Coaching, Stimmarbeit, Weg des Herzens


Was denkst du WIRKLICH?

Weißt du sicher, dass deine Gedanken gerade wirklich deine Gedanken sind? Oder gehen deine Gedanken vielleicht auf etwas zurück, was deine Eltern oder Lehrer dir gesagt haben? Hörst du Sätze in deinem Kopf, die du immer und immer wieder im Radio, im Fernsehen und in der Werbung gehört hast? Oder denkst du etwas, weil dein Partner so denkt? Denkst du etwas, weil du meinst, so denken zu müssen? Denkst du etwas, weil du immer so dachtest und deine Gedanken nie restauriert hast?
Genau so wie unsere Gefühle sind unsere Gedanken nichts statisches oder unabänderliches. Wir sind unseren Gedanken auch nicht hilflos ausgeliefert, wir können selbst entscheiden, was wir denken, wenn wir bewusst bleiben. Wir müssen keine Gedanken haben, nur weil sie vor Urzeiten von uns verlangt, uns vorgepredigt, vorgesungen, eingeprügelt und eingeimpft wurden. Wir müssen nichts denken, nur weil es schicklich, zeitgemäß oder massentauglich ist. Wir sollten unsere eigenen Gedanken haben. Denn die Verantwortung und die Kontrolle über die eigenen Gedanken sind Grundvoraussetzungen für ein selbstbestimmtes Leben.
Überprüfe jeden deiner Gedanken auf Authentizität oder mentales Nachquatschen. Sei gründlich und ehrlich dabei. Sei dir dabei bewusst, dass auch kollektive Felder keine unerhebliche Auswirkung auf deine Gedanken haben, wenn du nicht bewusst bleibst. Sortiere alle Gedanken, die nicht zu dir gehören, aufmerksam immer wieder aus, bis nur noch deine eigenen übrig bleiben. Überprüfe alle neuen Gedanken auf persönliche Wahrhaftigkeit oder kleine Fremdeinschleicher. Sortiere aus, wirf weg und lass los, bis nur noch dein eigener klarer Gedankenstrom in dir fließt, auf den du jederzeit zugreifen kannst, den du jederzeit anhalten kannst, den du jederzeit  ändern kannst und der dir entspricht.

2 Kommentare zu No.301 – Was denkst du wirklich?

  1. Wow!
    Ich wünschte, ich hätte ein Buch mit den tägl.Insp.- denn ich drucke mir hier manchen der Texte aus um sie wieder und wieder zu lesen. So ein Buch, auf der einen Seite deine Bilder auf der anderen der Text, stelle ich mir toll vor.
    Ich danke dir sehr für das Schreiben der Texte, sie inspirieren ungemein.
    Von Herzen, Anita

    Gefällt mir

    • Liebe Anita,
      ich danke dir für deine lieben Worte! Da es mehreren Menschen wohl so geht wie du es hier beschreibst, habe ich dieses Projekt schon ins Auge gefasst. Ich danke dir für die Anregung!
      Liebe Grüße, Ulrike

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: