Die neuesten Inspirationen

No.381 – Ich wage einen unpersönlichen Blick auf mein Leben

Ulrike Bischof "Touching the Essence" - Coaching, Stimmarbeit, Weg des Herzens www.ulrikebischof.de


Ich wage einen unpersönlichen Blick auf mein Leben.

Ab und zu kann es sehr hilfreich sein, unsere eigene Brille abzulegen und damit auf alle persönlichen Filter, Gewohnheiten, Automatismen und Blockaden bewusst zu verzichten. Es erfordert einigen Mut und eine große Portion Bereitschaft, uns unvoreingenommen aus neutralen Augen zu betrachten, mit neutralen Ohren unseren Worten zu lauschen und unsere Taten im neutralen Licht zu sehen. Doch wenn wir es wagen, unseren persönlichen Standpunkt für eine Weile loszulassen und uns und unser Leben aus der Sicht eines neutralen Beobachters wahrzunehmen, können wir unermesslich viel über uns lernen.
Schlüpfe in die Rolle eines guten Freundes oder stelle dir einen guten Freund vor, der dir sehr wohlgesonnen, aber auch ehrlich ist, und betrachte dich durch seine Augen. Was fällt dir angenehm an dir auf, was gefällt dir nicht und warum empfindest du so? Frage dich, ob dein augenblickliches Verhalten mit deinen Wünschen und Absichten überein stimmt oder ob es Unstimmigkeiten gibt und was die Ursachen dafür sein könnten. Beobachte, ob du dich authentisch verhältst oder ob dein Innenleben und dein Verhalten nicht konform gehen. Frage dich nach den Ursachen dafür. Tu dies immer wieder. Einerseits, um dich selbst immer besser kennen zu lernen und andererseits, um dich immer wieder auf Wahrhaftigkeit und Stimmigkeit zu überprüfen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: