Die neuesten Inspirationen

No.421 – Alles, was ich dir gebe, gebe ich auch mir.


Alles, was ich dir gebe, gebe ich auch mir.

Eine Dysbalance zwischen Geben und Nehmen ist aus den verschiedensten Gründen bei den Menschen weit verbreitet. Und dabei ist es gleichgültig, ob uns das Nehmen oder Geben schwer fällt, zugrunde liegt diesem Ungleichgewicht ein Mangel an Selbstwertgefühl und die Annahme, dass es zwischen mir und dir eine weitreichende Trennung gibt. Es ist unser Glaube an mein und dein, der den Reichtum der Welt in mein und dein zerfallen lässt. Das Erkennen, dass wir trotz aller Individualität im Grunde Eins sind macht uns wieder bewusst, dass es gar nicht möglich ist, etwas von mir wegzugeben, wenn ich es an dich weiter reiche. Dabei ist es gleichgültig, ob es sich um Dinge, Zuwendung, Zeit oder Liebe handelt. Alles, was wir anderen geben, geben wir gleichzeitig auch uns selbst. Im Umkehrschluss bedeutet dies aber auch, dass wir alles, was wir anderen nicht gönnen, auch uns selbst verwehren.
Mach dir bewusst, wie wichtig und lebensverändernd es für dich sein kann, wenn du diese Erkenntnis zutiefst verinnerlichst. Gib nach und nach deine noch in dir lebende Missgunst, Eifersucht und Schadenfreude auf, indem du dir immer wieder vergegenwärtigst, dass du jedes mal auch gegen dich selbst sündigst. Selbst wenn du den Anderen noch nicht tief in dein Herz schließen kannst, so kannst du doch die Erkenntnis zulassen, dass deine trennenden und missgünstigen Gedanken auch deinen eigenen Freude- und Reichtumsfluss schmälern. Übe dich darin, von ganzem Herzen zu geben und loszulassen. Übe dich darin, von ganzem Herzen anzunehmen und wahrhaft dankbar zu sein. Beobachte ganz ehrlich, was dir schwerer fällt und unterstütze dich selbst in diesem Prozess mit viel Mitgefühl und Verständnis. Sei dir immer bewusst – alles, was du gibst, gibst du auch dir selbst.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: