Die neuesten Inspirationen

No.472 – Es gibt keine Schuld

Ulrike Bischof "Touching the Essence" - TransformationsCoaching & Stimmarbeit - www.ulrikebischof.de


Es gibt keine Schuld.

In jedem von uns Menschen leben verschiedene Stimmen, die uns zuflüstern, wir hätten etwas falsch gemacht. Manche Stimmen gehören bestimmten uns bekannten Menschen, andere wiederum können wir nicht zuordnen, weil wir sie bereits seit sehr langer Zeit in uns tragen. Alle diese Stimmen erheben sich über uns, um uns mitzuteilen, dass wir nicht gut sind, so wie wir sind. Der Glaube an Schuld liegt tief verborgen in all den ausgetretenen Pfaden der Menschheit. Das daraus folgende Gefühl von Scham und Reue machte und macht uns fügsam und folgsam. Doch in Wahrheit gibt es weder Schuldige noch Unschuldige, sondern nur willige Spieler im großen Spiel der Schöpfung und des Lebens. Dunkel und Licht gleichermaßen anzuerkennen lässt uns aus dem Täter- und Opfer- Spiel aussteigen. Vergebung und Erkenntnis sind die beiden wichtigsten Werkzeuge auf diesem Weg.
Mach dir bewusst, wo und warum du dich in deinem Leben und Sein schuldig fühlst. Mach dir bewusst, wo und warum du in deinem Leben anderen Schuld zuweist und was du davon hast. Spiele mit dem Gedanken, dass du niemals schuldig warst, was aber auch heißt, dass in keiner Zeit ein Anderer Schuld hatte. Mach dir bewusst, dass deine Schuldzuweisung oft nur der Versuch ist, Gefühle der Wut, Trauer und Verzweiflung in dir nicht fühlen zu wollen. Also öffne dich wieder für all deine Gefühle, das wird dich befreien. Mach dir bewusst, dass du selbst wie alle anderen einstmals einen großen und mutigen Kopfsprung in ein abenteuerliches Leben gewagt hast und das ohne Ausnahme absolut jede Station in all deinen Leben auf geistiger und seelischer Ebene von dir so gewollt und eingerichtet war. Es gibt keine Schuld und es gibt nichts zu bereuen.

2 Kommentare zu No.472 – Es gibt keine Schuld

  1. Schuld … ein großes Thema in meinem Leben. Ich habe „nichts verbrochen“ – und fühle mich mich dennoch mit über 60 Jahren für viele Lebensbereiche „schuldig“. Der Kopf sagt längst „nicht schuldig“, aber mein Bauch fühlt etwas anderes. Es ist ganz schön hart, an einer neuen Einstellung zu arbeiten.

    Gefällt mir

    • Vielleicht solltest du weniger dran arbeiten, als vielmehr zulassen und vergeben. Lass all die Gefühle in deinem Bauch erstmal zu, geh noch ein letztes Mal richtig rein und zieh jedes einzelne Gefühl demütig und hingebungsvoll in dein Herz. Gleichzeitig lass das mentale Wissen „nicht schuldig“ deines Kopfes in dein Herz absteigen. Beide Ebenen (emotional und mental) können nun im Herzen transformiert und veredelt werden.
      Dein Herz ist der Brennpunkt. Hier kannst du die alten Gefühle durch Annahme liebevoll entlassen und neue Gefühle wie Selbstwert und Selbstrespekt stärken. Und nur hier im Herzen (im Gegensatz zu deinem Kopf, der nur ein intellektuelles Wissen hat) kannst du wirklich zutiefst erfahren, dass du nie Schuld hattest.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: