Die neuesten Inspirationen

Vertraut euren Kindern!

Ulrike Bischof "Touching the Essence" - Bewusstseinscoaching & Stimmarbeit www.ulrikebischof.de


Ist euch aufgefallen, wie schwer es unsere Kinder teilweise haben? Habt ihr schon darüber nachgedacht, wie es ihnen wohl geht mit unserem System, unseren Schulen und Erziehungsstrategien? Empfindet ihr die Kinder als immer auffälliger, kranker, frecher, herausfordernder? Habt ihr euch auch gefragt, woran das liegt und was ihr damit zu tun habt?

Während viele von uns noch Kinder der alten Zeit sind, sind unsere Kinder bereits Wesen der neuen Zeit. Sie kamen und kommen mit anderen und neuen Anlagen und Anliegen in unsere Welt.
Während wir immer noch dabei sind, tief Luft zu holen , um die alte Zeit aus- und die neue Zeit einzuatmen, leben unsere Kinder bereits schon lange im Geiste der neuen Zeit. Während wir unseren Kindern noch erzählen, wo es lang geht, gehen sie schon lange ihren eigenen Weg. Und währen wir unseren Kindern noch erzählen, dass gruselige Poster, Computerspiele und nächtliches Aufbleiben nicht gut für sie sind, transformieren sie schon lange mühelos unsere alten Normen, Wertvorstellungen und den Schmerz der Welt – wenn wir sie lassen…

In den staatlichen Schulen werden sie nach wie vor gezwungen, still zu sitzen und zu sein. Unsere Lehrer versuchen immernoch, ihnen vorgekautes und schon lange überholtes Kopfwissen einzutrichtern. Das Bildungssystem verlangt immernoch, aus unseren Kindern gleichgeartete, gleichdressierte und gleichfunktionierende Marionetten zu machen.
Aber unsere Kinder haben weder den Willen, noch (schon rein genetisch) die Möglichkeit mehr, mit dieser Art der Bevormundung umzugehen. Sie leben bereits vollständig im Bewusstsein der neuen Zeit und ihres wahren Wesens. Und es ist egal, ob wir sie Indigokinder, Sternenkinder oder Kristallkinder nennen – sie werden das alte System so lange boykottieren und transformieren, jedes auf seine eigene Art, bis die Alten aufwachen, oder aufgeben, um dem Neuen Platz zu machen.

Zeig uns deine wahre Größe!Und das machen sie gut. Schaut euch um in den Schulen. Sprecht mit den Lehrern. Sie werden euch alle sagen, wie aufmüpfig, schwierig, lernunwillig und schwer zu lenken diese Kinder sind. Gott sei Dank!

Unsere Kinder arbeiten meisterhaft an der Auflösung der alten, niedrig schwingenden, selbstverachtenden und kleindenkenden Strukturen.
Sie arbeiten meisterhaft an Aufbau und Durchsetzung einer neuen Gesellschaft, die sich auf Liebe, Mitgefühl und Gemeinschaftsdenken gründet. Sie arbeiten meisterhaft daran, bis hin zur Selbstzerstörung.

Sie leiden darunter, wenn wir sie nicht sein lassen, was und wie sie nun einmal sind. Wenn wir sie mit unserem altgewohnten Kleindenken bei ihrer missionarischen Arbeit aufhalten… wenn wir ihnen Vorschriften machen, die überhaupt nicht zu ihrem Wesen passen… wenn wir sie zu einem für uns angenehmen und bequemen Lebenstempo zwingen, dass ihre turboschnellen Systeme zum Herunterfahren zwingt…

Nicht umsonst gibt es heute so viele Kinder und vor allem Jugendliche, die an Allergien oder Magersucht leiden. Sie können und wollen unsere alte Lebensweise der Unwürdigkeit, Fremdbestimmung und Selbstboykottierung nicht übernehmen. Sie leiden an Depressionen oder Aggressionen, weil sie unsere Depressionen und Aggressionen durch ihre hochschwingenden Systeme erlösen wollen und wir sie mit Argumenten, Ver- und Geboten und Medikamenten daran hindern, den Reinigungs-, Heilung- und Erlösungsprozess auf ihre Weise zu vollenden. Sie schneiden sich tief in ihr eigenes Fleisch, damit der Schmerz der Welt aus ihnen abfließen kann.
Sie sind große, liebende, leuchtende Meister, die das Grauen der Welt durch ihre Systeme atmen, schleusen und strömen lassen, um sie zu erlösen.

Sei selbst das Licht in der Dunkelheit.Wenn wir unseren eigenen Schmerz heilen, wenn wir unsere eigene Dunkelheit durch uns selbst aufsteigen lassen und wenn wir selbst Verantwortung übernehmen für unser Leben, unsere Ganzheit und Heilung, dann liegt das Grauen der Welt nicht mehr nur auf so vielen jungen Schultern.
Und wenn wir unsere Kinder endlich als das wahrnehmen und annehmen, was und wie sie wirklich sind, nämlich extrem hochschwingende, weise und unendlich liebevolle Meister unserer Zeit, dann können sie ihre Arbeit und Mission ohne zusätzliche Schmerzen, unnötige Symptomatiken und hinderliche Altzeit-Beinfesseln ausführen und vollenden.

Das ist es, was wir tun können:
– unsere alten Denkweisen und Strategien hinterfragen
– für neues Denken und Handeln offen sein und ausprobieren
– unseren Horizont erweitern, unsere Vorstellungskraft ausdehnen
– das alte Gegeneinander mit einem neuen Miteinander ersetzen
– unsere Verantwortung für unseren Teil und unsere eigene Heilung übernehmen
– mit Selbstverachtung, Kleindenken und Projektion aufhören
–  Selbstliebe, Selbstachtung, Selbstrespekt aktivieren und kultivieren
– unsere Kinder achten und ehren in ihrer Einzigartigkeit

– bereit sein, ihnen Weisheit zuzugestehen und von ihnen zu lernen
– aufhören, sie zu erziehen, sondern sie bedingungslos lieben
– ihnen zuhören, ohne sie zu unterbrechen
– sie nicht bevormunden, sondern nach ihrer Meinung fragen und diese ernst nehmen
– sie in dem fördern, was sie möchten, nicht was wir wollen
– ihnen immer wieder sagen, wie sehr wir sie lieben
– sie loben, loben, loben
– ihnen vertrauen

Respektiere deine Kinder!Auch wenn dies nur eine kleine Liste mit Vorschlägen für euch ist, so ist doch jeder einzelne Punkt darin eine Herausforderung.

Immernoch höre ich oft die Argumente, dass man (wer ist “man”? nun, ich bin es nicht) Kinder nicht zu sehr verwöhnen darf, ihnen nicht zu viel erlauben darf und sie erziehen muss. Ich selbst habe drei Söhne. Jeder ist auf seine ganz eigene Art besonders. Ich liebe sie sehr und sie lieben mich, das macht mich sehr reich. Leider war ich bei den beiden ersten Jungs noch nicht so weise und bewusst, wie ich es heute bin. Ich “erzog” sie mit bestem Wissen und Gewissen, so wie es meine Mutter mit mir tat, und lernte… Jede Mutter kennt wohl dieses Gefühl, es gerne noch besser gemacht haben zu wollen. Nun, der Nachzügler hat davon profitiert.

Bei meinem dritten Sohn habe ich von Beginn an etwas grundsätzlich anders gemacht. Ich habe ab dem ersten Tag ganz bewusst und ohne Schwierigkeiten nur Liebe, Mitgefühl und Vertrauen regieren lassen. Ich habe stets meiner großen Liebe und Gottes Führung vertraut. Und ich habe immer seinem Gefühl, seinem Willen und seiner Eigenständigkeit vertraut. Viele Jahre habe ich mir immer wieder Vorwürfe und Argumente anhören müssen, ich würde ihn zu sehr verwöhnen und zu wichtig nehmen. Doch tief im Herzen habe ich es immer besser gewusst.
Das, was für außenstehende Menschen wie Verhätscheln aussah, war einfach nur Liebe. Was wie Verwöhnen aussah, war einfach nur Liebe. Was wie Zuwichtignehmen aussah, war einfach nur Vertrauen. Und nun, nach 17 Jahren, steht vor mir ein großer, junger Mann – in sich gefestigt, stark, einzigartig, selbstbewusst, bescheiden, weise und liebevoll.
Das ist für mich der beste Beweis!

Ein Kommentar zu Vertraut euren Kindern!

  1. Wundervoller Artikel zu diesem Thema – lesenswert für die Erwachsenen UND die neuen Kinder! ♥

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: