Die neuesten Inspirationen

Zwiebelkuchen, vegan & glutenfrei


Letztens las ich in einer Gartenzeitschrift ein Rezept für Zwiebelkuchen, ganz klassisch mit Creme und Speck und allem pipapo.
Und ich hatte plötzlich einen Riesenappettit auf Zwiebelkuchen. Sicher kennt ihr das.
Also habe ich mich in die Küche gestellt und das Rezept so abgeändert, dass es für meine vegane und glutenfreie Ernährungsweise passt.
Ich habe den herzhaften Kuchen inzwischen zweimal gebacken und getestet. Das zweite Exemplar wurde sogar in Ulrikes Ausbildungsgruppe vertilgt, von denen keiner ausgesprochen vegan unterwegs ist und trotzdem hat es allen so gut geschmeckt, dass nicht ein einziger Krümel übrig blieb.

Diesmal ist es also kein Rohkostrezept. Unsere Ernährung besteht im Moment fifty fifty aus Rohkost und veganer, glutenfreier Kochkost und wir freuen uns immer über schöne neue Kreationen. Ihr vielleicht auch, deshalb also hier das Rezept, damit auch ihr es euch munden lassen könnt:

ZUTATEN

für den Teig:
300 g Mehl (glutenfreie Mehlmischung, ich habe den Mehl-Mix von Hammermühle genommen, bekommt ihr im Bioladen)
125 ml Reismilch (oder eine andere Pflanzenmilch)
1 Tüte Trockenhefe
1 TL Zucker
50 g Olivenöl
Salz und Pfeffer
Kümmel (gemahlen oder ganz, wie es euch beliebt)
3 bis 4 EL Wasser

für den Belag:
1 kg Zwiebeln
100 g Cashewkerne
300 ml Wasser
2 gehäufte EL Flohsamenschalen (Bioladen)
2 TL Salz
Pfeffer
Muskat
Oregano
Schwarzkümmel
Öl zum Braten

Hefeteig gelingt mit glutenfreiem Mehl nicht so gut wie auf die herkömmliche Weise. Ich habe mich trotzdem dafür entschieden. Ein bisschen geht er schon auf und der Hefecharakter passt so gut zum Kuchen. Der Teig wird eher wie ein Pizzateig. Wenn ihr die schnelle Variante wollt, verzichtet einfach auf die Hefe, das wird sicher genauso gut funktionieren.

Hefeteig AnsatzDie 300 g Mehl in eine Schüssel geben und in die Mitte eine Mulde drücken. In diese Mulde gebt ihr eure Hefe und vermischt diese mit dem Zucker. Der ist die Nahrung für die Hefebakterien.
Die Hälfte der Reismilch leicht erwärmen, bis sie handwarm ist und zu der Hefe-/Zuckermischung geben, etwas verrühren und dann mit der Hand etwas Mehl vom Rand über den angerührten Teig in der Mitte geben. An einem warmen Ort ab gedeckt mindestens 15 bis 20 min. gehen lassen.

HefeteigDas Öl mit der restlichen handwarmen Milch, Salz, Pfeffer, Kümmel und 3 EL Wasser vermischen. Sobald der Vorteig Blasen bildet, mischt ihr mit einem Holzlöffel alles zusammen.

Hefeteig 2Dann wird mit den Händen geknetet, bis der Teig geschmeidig ist. Sollte er noch zu trocken sein, gebt ihr einfach noch einen Löffel Wasser dazu. Anders herum einfach noch etwas Mehl.
Hat er die richtige Konsistenz, den Teig erneut abdecken und an einem warmen Ort 45 bis 60 min. gehen lassen.

ZwiebelnAlle Zwiebeln schälen, halbieren und in Streifen schneiden. Mit etwas Öl in der Pfanne glasig  andünsten.

Teig mit OreganoDen Teig auf dem Backblech mit Backpapier ausrollen bzw. mit der Hand breit drücken. Oregano auf dem Teig verteilen. Die abgekühlten Zwiebeln darauf verteilen.

100 g Cashewkerne mit 300 ml Wasser mixen. Anschließend mit dem Salz, Pfeffer, Muskat und Schwarzkümmel kräftig würzen. Zwiebelkuchen 3Dann noch die Flohsamenschalen dazu geben, sie sorgen für eine gewisse Festigkeit. Die ganze Mischung über den Zwiebeln verteilen.

20161008_124733Bei 175 Grad für 35 min. (Umluft) ab in den Backofen und dann: GENIESSEN!

20161008_125746

Alles Liebe,

Ulrike

Ein Kommentar zu Zwiebelkuchen, vegan & glutenfrei

  1. Ich LIEBE diesen Zwiebelkuchen. Und, ja, am Tisch in der Ausbildungsgruppe hat wirklich jeder darauf geachtet, dass er „sein“ Stück bekommt. Himmlisch!!!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: