Die neuesten Inspirationen

Größe

No.545 – Ich lasse mein Licht leuchten

22. Mai 2014 // 0 Kommentare

Mitunter fällt es uns sehr schwer, uns wirklich zu zeigen, in all unserer Größe und Herrlichkeit. Doch mit jedem Zögern und jedem Zurückweichen schmälern wir unser Licht. Das lässt uns ein Leben in Schattenbereichen verbringen, die wir gleichermaßen verlassen wollen wie bevorzugen. Wenn wir [...weiterlesen]

No.456 – Ich lasse meinen Besitz los.

25. Januar 2014 // 0 Kommentare

Auf langen und verschlungenen Wegen haben wir in der Vergangenheit begonnen, unseren Wert an die Größe unseres Besitzes und die Menge unseres Geldes zu binden. Wer nichts hat, ist auch nichts, war unsere Devise. Die Reichen werden immer reicher, war unsere Ausrede. Die anderen sorgen nicht gut [...weiterlesen]

No.289 – Ich erlaube mir, aufzufallen!

27. Juni 2013 // 0 Kommentare

Ducken oder aufrecht bleiben? Still sein oder Mund aufmachen? Konventionell oder alternativ? Grau oder bunt? Angepasst oder eigenwillig? Sei ehrlich zu dir selbst und frage dich, wie oft deine Wahl zugunsten deiner Unauffälligkeit ausfällt. Aufzufallen entspricht einer tief sitzenden Angst in uns [...weiterlesen]

No.288 – Ich strahle einfach!

26. Juni 2013 // 0 Kommentare

Manchmal wird von uns eine bestimmte Stimmung erwartet. Wenn jemand traurig ist, können wir uns doch nicht erdreisten, fröhlich zu sein, oder?! Und wie ist das, wenn jemand wütend ist? Oder schlechte Laune hat? Doch warum solltest du mitschimpfen, nur weil jemand anderem nach schimpfen ist? [...weiterlesen]

No.276 – Ich verdiene nur das Beste!

14. Juni 2013 // 0 Kommentare

Weil uns beigebracht wurde, uns hinten anzustellen, dachten wir, wir wären es nicht wert, vorne zu stehen. Weil uns beigebracht wurde, uns klein zu halten, dachten, wir wären nicht groß. Weil uns beigebracht wurde, den Mund zu halten, dachten wir, wir hätten nichts zu sagen. Weil uns [...weiterlesen]

No.218 – Ich spreche meine Wahrheit aus

17. April 2013 // 0 Kommentare

Wie oft hast du schon geschluckt und deine Meinung für andere verbogen? Wie oft bliebst du still und hast deine Wahrheit für dich behalten? Wie oft warst du gefragt und hast deine Antwort verborgen? Wie oft hast du dich auf diese Weise selbst belogen, verraten und erniedrigt? Wir müssen nicht [...weiterlesen]

No.206 – Ich spreche liebevoll von mir

5. April 2013 // Ein Kommentar

Mit uns selbst sind wir meist am strengsten. Nie zufrieden, kaum mal ein nettes Wort, selten ein Lob. Mit Sprüchen wie „Eigenlob stinkt“, „Der Esel nennt sich selbst zuerst“ und vielen anderen haben wir gelernt, niemals wirklich stolz auf uns sein zu dürfen, geschweige [...weiterlesen]