Die neuesten Inspirationen

Schmerz

No.534 – Ich sehe Liebe überall

11. Mai 2014 // 0 Kommentare

Jeder Mensch sehnt sich nach Liebe und so viele suchen verzweifelt danach. Wir begegnen Gesichtern der Enttäuschung, des Hasses und der Verzweiflung und suchen weiter. Wir haben Beziehungen, die scheitern oder ins Leere laufen und suchen weiter. Doch die Liebe ist überall. Es gibt keinen Ort, an [...weiterlesen]

No.529 – Ich sehe das Licht im Dunkel

6. Mai 2014 // 2 Kommentare

Es gibt keine Erfahrung, die trotz aller Dunkelheit und allem Schmerz nicht ihren Wert, ihre Berechtigung und ihr Leuchten für uns hat. Jede Erfahrung trägt einen Schatz in sich, jede Herausforderung fordert und fördert unser Bestes. Nun ist es unsere Entscheidung, auf welchen Aspekt wir unseren [...weiterlesen]

No.420 – Ich erkenne mich in dir.

7. Dezember 2013 // 0 Kommentare

Wir haben unterschiedliche Gestalten, Geschichten und Wünsche und gehen alle unseren eigenen persönlichen Weg. Einst sind wir gemeinsam losgezogen, um dieses Abenteuer zu bestehen, in allen Facetten, Nuancen und Feinheiten. Für jeden von uns gab und gibt es einen ganz eigenen Weg. Und alle haben [...weiterlesen]

No.236 – Ich habe immer die Wahl

5. Mai 2013 // 0 Kommentare

Ganz egal, welche Herausforderungen das Leben für uns bereit hält, wir haben immer die Wahl, wie wir damit umgehen. Wir können das Leben bejahen oder verneinen. Wir können uns für neue Erfahrungen öffnen oder verschließen. Wir können uns für bewusstes Denken und Handeln entscheiden oder [...weiterlesen]

No.224 – Ich riskiere Berührung

23. April 2013 // 0 Kommentare

Schmerz lebt da. Und Narben gibt es. In unserem Körper, in unserer Seele, in unserem inneren Kind. Gequält, bestraft, gefoltert, missbraucht, missachtet, verraten, verkauft, ausgelacht und verhöhnt. Jede einzelne Narbe, jeder einzelne Schnitt erinnert uns an ein schmerzliches Ereignis, bewusst [...weiterlesen]

No.213 – Ich vertraue mir

12. April 2013 // 2 Kommentare

Wir sollten auf unsere Eltern hören, denn sie wussten besser, was wir brauchten. Wir sollten auf unsere Erzieher und Lehrer hören, denn sie wussten besser, was wir wollten. Wir sollen auf unseren Chef hören, denn er weiß besser, was wir können. Wir sollen auf unseren Partner hören, denn er [...weiterlesen]

No.189 – Ich tanze durchs Leben

19. März 2013 // 0 Kommentare

Manchmal ist uns gar nicht nach Tanzen zumute. Manchmal haben wir das Gefühl, die Füße oder den Kopf kaum noch hoch zu bekommen. Manchmal tut alles weh und wir fühlen uns alt. Manchmal scheint uns der Schmerz oder die Angst zu übermannen. Manchmal fühlen wir uns einsam und verlassen. [...weiterlesen]