Die neuesten Inspirationen

Seele

Was will ich eigentlich?

26. März 2015 // Ein Kommentar

Wenn ihr meinen letzten Artikel „Schöpfer oder Geschöpf?“ gelesen habt, dann habt ihr vielleicht schon begonnen, euch selbst etwas besser zu beobachten – was ihr so denkt, fühlt und zum Ausdruck bringt im Laufe eures Tages. Und vielleicht ist euch auch aufgefallen, dass ihr [...weiterlesen]

Mit den Augen der Liebe

13. Februar 2015 // 2 Kommentare

Unsere Augen sind ein Spiegel unserer Seele. Wenn wir jemandem wirklich in die Augen schauen und bereit sind, zu sehen, offenbaren sich uns Welten und Geheimnisse. Ist Euch schon einmal aufgefallen, wie sich der Ausdruck der Augen verändert, wenn sich die Gefühle oder Gedanken eines Menschen [...weiterlesen]

Was uns wahrhaft nährt

8. Juli 2014 // 0 Kommentare

Wir Menschen existieren auf vielen verschiedenen Ebenen. Wir sind Geist, Seele und Körper. Das macht uns Menschen aus. Und jede Ebene möchte genährt sein. Jede Ebene möchte erfüllt sein. Es reicht nicht aus, nur unseren Körper zu nähren. Im Gegenteil, wenn wir uns auf geistiger und [...weiterlesen]

No.536 – Ich traue mich, aufzustehen

13. Mai 2014 // 4 Kommentare

Immer schön im Hintergrund zu bleiben fühlt sich vielleicht sicherer an, doch sind wir nicht hier, um uns zu verstecken. Wenn wir etwas zu sagen haben, müssen wir den Mund aufmachen. Wenn wir etwas zu tun haben, müssen wir unserem Herzen folgen. Doch wenn wir darauf bedacht sind, nicht [...weiterlesen]

No.532 – Ich sehe den Meister im Kind

9. Mai 2014 // 0 Kommentare

Kinder sind klein und hilflos, sie müssen erzogen werden und haben keine Ahnung vom echten Leben … so ist häufig die Meinung über unsere Nachkommen. Doch es ist nicht die Körpergröße oder das irdische Alter dieser Inkarnation entscheidend in Bezug auf Weisheit, sondern die gesammelten [...weiterlesen]

No.508 – Ich bin es mir wert

15. April 2014 // 0 Kommentare

So vieles hat Wert in unserem Leben. Die Prioritäten legen wir selber fest und häufig stehen wir selbst erst weit hinten auf der Liste. Da wir gelernt haben, brav und nicht egoistisch zu sein, fühlen wir uns schnell schuldig, wenn wir nicht zunächst erst einmal für alle anderen da sind. Und [...weiterlesen]

Über die Magie des Betens

6. April 2014 // 0 Kommentare

Da das Beten in unserer Vergangenheit strengen Regeln unterworfen war, haben wir entweder ganz damit aufgehört oder auch nur völlig verlernt, wie es geht. Da uns gelehrt wurde, dass Gott außerhalb von uns existiert und wir einen Fürsprecher brauchen, um mit ihm kommunizieren zu können, haben [...weiterlesen]