Die neuesten Inspirationen

Sein

Sei, was du willst!

13. Oktober 2014 // Ein Kommentar

Es sagt sich so leicht: “Sei, was du willst!” Bei den meisten Menschen löst diese Aufforderung eine Fragenkaskade in ihrem Kopf aus: “Ja was will ich denn eigentlich?” Diese Frage alleine kann uns mitunter sehr lange Zeit beschäftigen, gleich gefolgt von “Darf ich das denn?” und“Was [...weiterlesen]

No.512 – Auch im Nichts-tun bin ich wertvoll

19. April 2014 // 0 Kommentare

Liebesentzug wegen mangelhafter Leistungen und Belohnungen für verschiedenste Anstrengungen waren und sind häufig immer noch beliebte Strategien, um uns effektiv arbeiten zu lassen und manipulierbar zu halten. Doch so ist unsere Erfüllung nur oberflächlich und hohl, denn wir wollen um unser [...weiterlesen]

No.510 – Ich genieße mich

17. April 2014 // 0 Kommentare

Wir wollen nicht egoistisch sein oder selbstsüchtig. Zumindest wurde es in der Vergangenheit so genannt, wenn wir für uns selbst da waren und uns an unserem Sein erfreuten. Erst müssten wir für die Anderen da sein, dann für uns. Wenn wir dies ernst nehmen, haben wir nie etwas Aufmerksamkeit [...weiterlesen]

No.290 – Ich bin ein Wunder

28. Juni 2013 // 0 Kommentare

Tag für Tag benutzen wir unseren Körper, unseren Geist, unsere Kreativität, unser Potenzial, unsere Gegebenheiten, um unser Leben zu meistern. Doch ist uns dabei auch bewusst, wie meisterhaft alles funktioniert, wie perfekt alles ineinander spielt, was für ein Wunder unser Sein überhaupt [...weiterlesen]

No.208 – Ich lasse meine Mauern fallen

7. April 2013 // 0 Kommentare

Unsere Mauern haben uns vor Feinden verborgen und vor Angriffen geschützt. Sie haben uns das Leben gerettet und unseren Stolz gehütet. Lange gaben sie uns Halt und oft waren sie das Einzige, was uns noch aufrecht hielt. Und sie haben jeden davon abgehalten, unser Herz jemals ganz zu erreichen. [...weiterlesen]

No.202 – Ich mache es mir leicht

1. April 2013 // 0 Kommentare

Wieso eigentlich sollte dein schwer verdientes Geld nur durch harte Arbeit zu dir kommen? Wieso solltest du dir Ruhepausen und Anerkennung oder gar deine Daseinsberechtigung verdienen müssen? Warum solltest du schuften für Annehmlichkeiten und buckeln für die Erweiterung deines Spielraums? Und [...weiterlesen]